Ergonomer Checklist

Die Bausteine der "Ergonomer Checklist" implementieren das Verfahren EAWS. In der Analogie zu EA WS werden Gefährdungsanalysen durchgeführt und als Ergebnis Belastungspunkte bzw. Grenzwerte für ergonomisch ungünstige Arbeitssituationen ermittelt. Diese Lösung lässt sich einfach und zeitökonomisch anwenden und ist besonders in der Planungsphase geeignet.

Leistungsmerkmale der  Ergonomer Checklist:

  • Grenzwerte zur Gestaltung von Arbeits- und Arbeitsplatzverhältnissen
  • Hinweise zur Auslegung und zum Status von Risiken der körperlichen Belastungen
  • Praktikabilität  und Grenzwertermittlungen zur unterschiedlichen Gestaltungsformen
  • Grenzwerte zu Belastungen des Rückens, der Muskel und der Gelenke sowie der oberen Extremitäten
  • Hinweise zur Gestaltungsvarianten und – falls erforderlich – weitere Detailanalysen

Inhaltlich decken die Komponenten der  Ergonomer Checklist folgende Bereiche (Belastungsarten) ab:

Belastungsarten EA WS Modul* Checklist Bezeichnung Ergebnis
Grob-Screening (ganzheitlich) Modul 1-4 ECL: Ergonomie Checklist Risikoeinstufung (Hinweis zur Detailanalyse)
Körperhaltung Modul 1 PCL: Posture Checklist Grenzwerte der Dauer von Körperhaltungen [sec/min]
Aktionskräfte Modul 2 FCL: Force Checklist Grenzwerte der Aktionskräfte [N]
Lastenhandhabung Modul 3 WCL: Weight Checklist Grenzwerte der Lasten [kg]

* für die Einordnung der Einzelmodule siehe Verfahren EAWS