Qualifizierung zur ergonomischen Gestaltung

Ergonomische Arbeitsgestaltung bereits im Produktenstehungsprozess verringert den erforderlichen Finanzaufwand und ermöglicht wegen der noch geringeren Gestaltungsrestriktionen optimierte Lösungen.

Qualifizierung zur Ergonomiebewertung mit EAWS

Qualifizierung zur Anwendung von EAWS zur Beurteilung der körperlichen Belastungen der gesamten Körper und der oberen Extremitäten. Es ist ein Standard-Ergonomiewerkzeug und ist in Kooperation zwischen dem Institut für Arbeitswissenschaft (IAD) der TU Darmstadt und dem internationalen MTM-Direktorat (IMD) entwickelt worden. Mit dem Verfahren liegt ein Werkzeug zur Gestaltungsüberprüfung und -optimierung der körperlichen Belastungen vor. Es handelt es sich hierbei um ein Bewertungswerkzeug mit Screening-Charakter, welches sowohl eine klassische arbeitswissenschaftliche Engpassbetrachtung, aber auch eine summarische Bewertung der Risiken von körperlichen Belastungen ermöglicht.